Renovierung im Tattoostudio



Hier im Studio wurde nun angefangen fleißig zu renovieren. Um euch eine frische neue Atmosphäre zu schaffen. 

Hier ist eine Baustelle ;-)

Die Renovierungen finden außerhalb eurer Tattoo-Termine statt. Ihr habt also weiterhin voll und ganz meine Aufmerksamkeit bei euren Tattoos.


0 Kommentare

Spontan-Tattoo-Woche

0 Kommentare

Tattoo kassandrART



Nachdem es nun einige Zeit ruhig bei mir war, kann ich euch meine neue Arbeit zeigen. Ich habe ein neues Handwerk für mich entdeckt und liebe es.
Da ich keine halben Sachen machen möchte, gerade wenn es um eure Haut geht, ist dies nun zu meinem Vollzeitjob geworden. 
Die Portraitmalerei läuft nebenbei gezügelt weiter und wird mit dem Tätowieren in Verbindung gebracht. 


Ich bin täglich in meinem Studio in Kaufbeuren anzutreffen.

Meine Öffnungszeiten sind:

Mo. - Di.: 11:00 bis 19:00

Do. - Fr.: 11:00 bis 19:00

Sa.: 11:00 bis 15:00

 

Tattoostudio kassandrART - Kemptenerstraße 31 - 87600 Kaufbeuren

Tel.: 08341 9956264



2 Kommentare

Kinder Kunstwerk

Ich habe am Wochenende mit meiner Motte (3 Jahre) einen Versuch gestartet.

Ein gemeinsames Kunstwerk

Sie durfte sich mit einfachen Wasserfarben auf meinem Aquarellblock austoben. Es wurde gekleckst, gekleckert und geschmiert.

Als Highlight malte sie dann eine Blume und die Herzen auf das Bild.

Während sie gemalt hat, habe ich bestimmt an die 50 Fotos von ihr gemacht, um dann eines zu haben, das auf ihr Bild passt.


Und, ich bin fündig geworden. Genau eins passte perfekt.

 

Und so wurde aus dem Kunstwerk meiner Motte eine Erinnerung, welche sie bei ihrer Arbeit auf dem Bild festhält



2 Kommentare

Willkommen im neuen Jahr

Hier hat nun das neue Jahr begonnen. Die Urlaubszeit ist vorbei. Ich hoffe ihr hattet eine schöne besinnliche Zeit und einen guten Rutsch.
Wir haben diese Zeit intensiv mit der Familie gebracht und es war eines der schönsten Festzeit seid längerem. 


Neue Technik entdeckt 

Perfekt - Unperfekt

Ich habe meinen Eltern Portraits zu Weihnachten gezeichnet. Bilder aus deren Kindheit. Das erst Bild sind meine Oma und meine Mutter vor über 50 Jahren.

 

 

Das Portrait ist dann letendlich ganz anders geworden als geplant

 

Schritt eins:    Haare der Mama - Das wird ja!

Schritt zwei:   Gesicht der Mama - Ohh Gott, wird das schei...! Ab in de Müll damit!

Schritt drei:    Gut, dann zeichne ich einfach mal blöd weiter 

Schritt vier:    Ahh, mit zwei Gesichtern sieht es gar nicht mehr so schlimm 

Schritt fünf:    Das ist so unperfekt, da mach ich nun noch kreuz und quer Gekritzel drüber 

 

Ergebnis: Bin zufriedener als am Anfang gedacht. 

Es sind dann auch gleich noch 3 weitere Portraits á la Kritzel entstanden
1. Meine Großmutter (Stief-Väterlich) in ihrer Jugend

2. Mein Großvater (Stief-Väterlich) in seiner Jugend

3. Meine Großmutter (Mütterlich) als kleines Mädchen mit riesen Schleife im Haar


Nachträgliches Vorzeigen der

Weihnachtsaufträge

Diese Bilder habe ich bis nach Weihnachten zurück gehalten und können nun vorgezeigt werden


0 Kommentare

Gewinnchance auf 50% Rabatt

Neue Gutscheine

Weihnachten steht vor der Tür und nun sind wahrscheinlich viele im Geschenke-Stress.

Wie wäre es da mit einem entspannten Geschenk? Ein Gutschein mit eurem Wunschwert. So könnt ihr an Weihnachten ein Geschenk überreichen und habt in den nächsten 2 Jahren gemütlich Zeit, mich wegen der Zeichnung zu beauftragen.

Als Auftakt gibt es für alle Facebookler unter euch, die Möglichkeit 50% Rabatt auf euren Gutschein zu gewinnen.
Ende der Aktion ist Sonntag, den  15.11.2015.

Schaut doch mal auf meiner Facebookseite vorbei.

Hier der direkte Link zum Gewinnspiel:
--> Facebook Gewinnspiel 50% <--

0 Kommentare

Kleiner Junge in Aquarell

Ich hatte eine wunderbare Arbeit, von meinem, bisher, jüngstem Auftraggeber.
Er hat sich ein Bild von mir von sich gewünscht. Und ich durfte mir bei der Gestaltung frei austoben. Einziger Wunsch war Aquarell.
Ich habe mich über so einen Auftrag natürlich sehr gefreut. Freie Hand bei der Gestaltung. Das ist echt toll. Doch als ich dann angefangen habe, saß ich erst einmal da und wusste nicht weiter. Sooo viel Freiheit, da kommen einem sooo viele Ideen. Aber es muss ja trotzdem gefallen. 
Also dauerte es erst mal, bis ich los gelegt habe.

Am überzeugendsten war dann die Idee von einem Comic.

Eingefärbt mit Aquarell

Fertig ist der kleine Junge in Aquarell

0 Kommentare

Der Weihnachtsmann war da ;-)

Bei mir war Gestern der Weihnachtsmann und hat sich für seine Frau Porträtieren lassen 


Er ließ noch einen super Tipp für mich da:

"Liebes Kind! Man kann nicht früh genug mit seiner Weihnachtsvorbereitung anfangen!"


Ich finde dies sehr klug von ihm und werde nun schon mit den Weihnachtsportraits anfangen.

Wenn ihr eine stressfreiere Vorweihnachtszeit genießen wollt, dann wäre ein Portrait doch die Idee für das erste Weihnachtsgeschenk 

Das Portrait ist mal wieder ein kleiner Techniken Mix.

Das macht einfach unheimlich Spaß und es wird am Ende doch irgendwie immer anders als gedacht. Ob besser oder schlechter, sei mal dahingestellt.


Die Zeichnung ist auf einer Din A4 großen Aquarellpapier Seite.

Ich habe mit einem schwarzen Kugelschreiber gezeichnet und mit Aquarell ausgemalt.

0 Kommentare

Letztes WIP von der kleinen Lola

Hier nun ein letztes Zwischenstand vom Überraschungsgeschenk für den Papa. Ich habe Gestern noch einiges geschafft und nun ist Finale. Morgen muss es fertig sein *schnauf* ^^

Jetzt ist aber erst einmal eine Einkaufstour dran. Damit wir Morgen auch noch was zu Essen haben. 
Ach, ich freue mich einfach, dass der Papa heim kommt. 7 Wochen ist schon eine laaange Zeit. 

2 Kommentare

Zum Nachdenken!

Es war einmal eine Kundin, sie wollte ein Draht-Armband und fand eine Künstlerin, die wunderschöne Arbeiten anbot und dabei auch noch einen super Preis veranschlagte.

Die Kundin dachte sich allerdings, dass der Preis, den die Künstlerin wollte, zu hoch sei - also schrieb sie ihr: "Ich möchte gerne ein Armband bei dir kaufen, aber ich denke, dass deine Preise einfach zu teuer sind."

Die Künstlerin war ein wenig irritiert, als sie das las, und antwortete: "Ok, was denkst du, wie viel ich nehmen sollte dafür?"

Die Kundin: "Ich denke du solltest X€ dafür nehmen, weil der Draht das kostet, die Klammern dies, der Cabochon jenes. Ich hab dabei auch noch den Preis für die Zange, mit der du arbeitest, einberechnet."

Der Preis, den die Kundin veranschlagte, war deutlich unter dem Preis, den die Künstlerin sich vorstellte. Aber sie sagte: "Ok, abgemacht. Du kriegst deine Ware in einer Woche."

Die Kundin war so stolz auf sich und konnte es nicht lassen all ihren Freunden von diesem tollen Deal, den sie machen konnte, zu erzählen - wie gewitzt sie doch vorgerechnet hatte und wie sehr sie sich auf ihr wunderschönes Armband freut.

Eine Woche später kam dann der Postbote mit einem wunderschön gepackten Paket. Sie öffnete es und sah: Draht, Klammern, einen Cabochon und 2 Zangen.

Erbost kontaktierte sie die Künstlerin: "Wie kannst du sowas machen? Ich frage dich nach einem Armband und du schickst mir Draht, Klammern, Cabochon und 2 Zangen?!?!"

Die Künstlerin antwortete völlig gelassen:

"Liebes, das ist genau das, wofür du bezahlt hast. Wenn du denkst, dass etwas fehlt, dann musst du dafür bezahlen!"

Und die Moral von der Geschichte:

Wenn du Handgemachtes kaufst, kaufst du nicht nur das Material! Du kaufst des Künstlers Zeit, Aufwand, Liebe, Idee und Hingabe, die in dein Produkt einfließen!

Sehr oft ersteht man auch ein Unikat, welches nicht noch einmal zu finden ist!

Ist dir ein Preis zu hoch, dann suche weiter. Findest du nichts günstigeres, dann wird es seinen Grund haben.

Quelle: http://nostalgie-kommode.de/epages/ee23a505-5195-45ab-a2a2-a10157ea87e3.mobile/de_DE/?ObjectPath=%2FShops%2Fee23a505-5195-45ab-a2a2-a10157ea87e3%2FCategories%2FGedanken_und_Eindruecke&Locale=de_DE

0 Kommentare

Erster Videodreh

Heute habe ich mich an die Kamera gewagt und ein kleines Filmchen für euch gedreht. 
Bitte nicht zu streng sein. Ist alles noch Neuland für mich.
Es ist etwas ungewohnt, mit Links eine Kamera zu halten und mit Rechts dann zu Malen. 

Aktueller Stand:

0 Kommentare

Überraschung für den Papa

Der Papa kommt am Sonntag nach Hause. Er war dann 7 Wochen in den USA und hat dort gearbeitet. Als kleine willkommen-zurück Überraschung habe ich letzte Woche mit einem Portrait unserer kleinen Lola angefangen. 
Das Bild findet dann über dem Klavier im Wohnzimmer einen Ehrenplatz. 
Da Momentan aber noch Ferien im Kindergarten sind, komme ich nur langsam voran. Ich hoffe, dass ich es bis Sonntag schaffe. 
Also wird gerade jede freie Minute genutzt, um weiter zu malen.

Das letzte Wochenende habe ich eine Mal-freie-Zeit in Österreich eingelegt. Wir waren mit der ganzen Familie (1 Tante, 2 Omas und 2 Opas, Lola und ich) in unserem kleinen Ferienhaus in den Alpen.
Traumhafter Ausblick und frische Bergluft sind da Programm!

0 Kommentare